Du bist hier: Berlintrends.de // Stadtleben // LTE in Berlin: Ab 2012 soll das o2 LTE-Netz verfügbar sein

LTE in Berlin: Ab 2012 soll das o2 LTE-Netz verfügbar sein

Das spanische Unternehmen Telefónica Germany GmbH & Co. OHG mit der Marke o2 hat vor kurzem die Verfügbarkeit für das turboschnelle Internet LTE für den Berliner Raum angegeben. Ab 2012 soll das Gebiet in Berlin, Hamburg und dem Ruhrgebiet erschlossen sein. Wem der normale DSL oder Kabel-Internet Anschluss nicht genügt, kann dann mit LTE das wirklich schnelle Internet genießen.

o2 Logo

Wie das Portal auf dslangebot.org berichtet, ist LTE eine neuer Mobilfunkstandard, der Übertragungsraten von bis zu 100 MBit/s erreichen kann. Hier benötigt man keine Kupferleitungen o.ä. wie bei einem DSL Anschluss. Daher war LTE-Internet vorallem für ländliche Regionen gedacht, die keine Chance auf einen DSL-Anschluss haben. Mittlerweile wollen aber auch Bewohner der Ballungszentren einen noch schnelleren Internet-Anschluss besitzen. So erklärt der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG Chef René Schuster: “LTE wird vor allem an bestimmten Hotspots in den Großstädten benötigt.”

Den Ausbau von LTE übernimmt in Berlin und anderen Regionen das Gemeinschaftsunternehmen Nokia Siemens Network. Auch die anderen großen DSL-Anbieter bemühen sich bereits LTE in städtische Regionen zu bringen. Vodafone soll noch in diesem Jahr das LTE-Netz in Düsseldorf und Krefeld eröffnen, o2 hat bereits ein Pilotprojekt in München und die Deutsche Telekom ist bereits seit dem 01.07.2011 in Köln mit einem eigenen LTE-Netz vertreten. Allerdings ist der neue Mobilfunkstandard auch deutlich teurer als das herkömmliche DSL. Wem das zu teuer ist, der kann sich auch für VDSL-Angebote o.ä. entscheiden. Diese sind ebenfalls wesentlich schneller als der normale DSL-Zugang, aber bei weitem günstiger als ein LTE-Anschluss.

Tags:

Ähnliche Beiträge auf Berlintrends.de

Keine ähnliche Themen gefunden.

Hinterlasse ein Kommentar